Unternavigation

Inhaltsbereich

Aktuelles

  • Flucht

    6. April 2017 – 17. September 2017 | Stadtmuseum Aarau

    Täglich erreichen uns Bilder von Menschen, die auf tragische Weise ihr Leben auf der Flucht verloren haben. Doch was bedeutet es, die eigene Wohnung, Arbeit, Familie und Heimat aufgeben zu müssen? In der Ausstellung «FLUCHT» können die Besucher in die Rollen von Betroffenen eintauchen. Der syrische Filmemacher Mano Khalil realisiert für die Ausstellung ein filmisches Erlebnis. 

    Die Ausstellung ist ein Gemeinschaftsprojekt der Eidgenössischen Migrationskommission EKM, dem Staatssekretariat für Migration SEM, dem Flüchtlingskommissariat der Vereinten Nationen UNHCR, und der Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit DEZA.

    www.flucht-fuir.ch

  • Weltreise Rotes Kreuz - Eine Sonderausstellung des SRK

    19. November 2015 – September 2017 | Verkehrshaus Luzern

    Eine Ausstellung des Schweizerischen Roten Kreuzes zum Thema Katastrophenvorsorge.

    Erdrutsche reissen Dörfer mit in die Tiefe und Menschen in den Tod. Hurrikane toben und Dürren zwingen ganze Länder in die Knie. Begeben Sie sich auf eine interaktive Weltreise und treffen Sie die Menschen, die unter diesen Katastrophen leiden. Die  Menschen, die täglich vor existenziellen Herausforderungen stehen. Erleben Sie, wie das SRK hilft, die Auswirkungen der nächsten Katastrophe einzudämmen.

    www.weltreiseroteskreuz.ch

  • IM STEINHIMMEL – Ausstellung im Berner Münster

    27. April – 15. Dezember 2017 | Berner Münster

    Die Ausstellung mit Animations-Film durfte Expoforum anlässlich des 500-jährigen Jubiläums des Chorgewölbes realisieren. Die Ausstellung besteht aus Elementen im und am Münster. Einer Filmbox, vier Leuchtsäulen zu den Themen Geschichte, Kunsthandwerk, Kunst und Religion und der originell gestalteten Baustellenverschalung auf der Münsterplattform. Letztere mit einem Riesen-Foto des Chorgewölbes, einem Kurbel-Panorama, einer Vitrine mit dem heiligen Achatius in 3D, Illustrationen und weiteren kurzweiligen Informationen.

  • Wir essen die Welt

    6. Mai 2017 - 15. Oktober 2017 | Naturmuseum St. Gallen

    Eine Ausstellung von Helvetas über Genuss, Geschäft und Globalisierung.

    Die Ausstellung lädt zu einer kulinarischen Weltreise der besonderen Art. Sie tauchen ein in eine Erlebniswelt und erhalten spielerisch Einblicke in die Nahrungsproduktion, den Handel  und die Geschäfte mit Genuss, Hunger und Überfluss.

  • Das Onlineportal des Schweizerischen Roten Kreuzes für Schulen.

    Das Schulportal bietet eine Fülle von Aktivitäten und Material für Schulklassen. Virtuelle Parcours und Kurzfilme ermöglichen schnelle Einstiege in die Themen des SRK. In Frageparcours reflektieren die Schüler die Themen und testen sich gleich selber.  Zur Vertiefung stehen Spiele, Arbeitsblätter, Gruppenpuzzles etc. bereit. Für Lehrkräfte bietet das Portal zudem vorgefertigte Module und Unterrichtsinputs.

    Expoforum gewann den Ideenwettbewerb und wurde mit der umfassenden Umsetzung betraut.

    schulen.redcross.ch

  • Dauerausstellung im Naturhistorischen Museum der Burgergemeinde Bern über einen der  wichtigsten Kristallfunde des Alpenraums.

    In der „Schatzkammer“ bestaunen Sie die raffiniert beleuchteten Riesenkristalle in natürlicher Pracht. Glanzstück der Ausstellung ist eine 300 Kilogramm schwere Kristallgruppe - sich mit majestätischer Langsamkeit drehend. Ein Filmbeitrag gewährt Einblicke in die Arbeit der Strahler und Entdecker des Schatzes vom Planggenstock. 

    Expoforum gewann den 1. Preis des Ideenwettbewerbs und wurde mit Konzeption, Innenarchitektur und Projektleitung der Dauerausstellung betraut.



    www.nmbe.ch

  • Der unterhaltsame Stadtführer der Burgergemeinde Bern als  mobile Webseite und als kostenlose App.

    Geheime Lieblingsorte, öffentliche Toiletten, WLAN-Hot Spots, historische Stätten – die virtuelle Stadttour bietet für alle etwas. Nehmen Sie BÄRN ISCH ESO zur Gelegenheit, Bern (von neuem) zu entdecken: Kurzfilme, Hörbeiträge und Lieblingstouren bekannter Berner Persönlichkeiten liefern Unterhaltung und überraschende Informationen. Der Guide? Kein Geringerer als Massimo Rocchi.